01.08.2018

D3-Goldwoche 2018 in Hammelburg

Herzlichen Glückwunsch an alle 75 Prüflinge zur bestandenen D3-Prüfung


Die Goldabsolventen 2018 des Nordbayerischen Musikbundes mit Bundesjugendleiter Michael Botlik (rechts). Foto: Andreas Kleinhenz

Sie haben es geschafft. Nach monatelanger Vorbereitungszeit halten nun 75 junge Musiker/innen aus ganz Nordbayern ihr Goldenes Abzeichen - die höchste Auszeichnung im Laienmusizieren - in Händen.

Eine glatte 1,0 – mit dieser Traumnote erspielte sich Cornelia Fischer von der Blaskapelle St. Georg Rieden in der Oberpfalz das Goldene Abzeichen auf ihrer Querflöte. Insgesamt holten sich 75 junge Musiker aus ganz Nordbayern die höchste Auszeichnung im Laienmusizieren. Vier weitere Bläser blieben mit ihrem Schnitt unter 1,10: Michaela Rödel von der Blaskapelle Eisingen (Unterfranken; 1,02), Agnes Heigl von der Stadtkapelle Hemau (Oberpfalz; 1,05), Paul Weißenberger vom Musikverein Theileim (Unterfranken, 1,05) und Sabrina Buckreus vom Jugendorchester Kronach (Oberfranken, 1,08).

Insgesamt 30 Musiker holten sich das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“, 36 „mit gutem Erfolg“ und neun „mit Erfolg“. Der Großteil der Goldabsolventen stammt aus Oberfranken (32), gefolgt von Unterfranken (22), Mittelfranken (13) und der Oberpfalz (8).

Bundesjugendreferent Michael Botlik und Bundesdirigent Ernst Oestreicher vom Nordbayerischen Musikbund (NBMB) freuten sich sehr über die sehr guten Ergebnisse zum Abschluss der diesjährigen Goldwoche in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg.

Aus unserem Landkreis nahmen 4 Musiker teil:

mit gutem Erfolg:
Lukas Engelbrecht
(MV Alsleben, Querflöte)
Paula Gilbert (MV Fladungen, Tenorhorn)
Benedikt Lange (MV Wegfurt, Tenorhorn)

mit  Erfolg:
Justin Gilbert (MV Fladungen, Trompete)


Wir sagen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!



< Achtung: Revision der D-Literatur im BBMV 2018 (Übergangsfristen beachten!)