13.08.2017

Werner Höhn – ein Leben für die Musik: Nordbayerischer Musikbund

Werner Aumüller (BR-Heimat) spricht mit Werner Höhn über ein Leben für die Musik


Werner Aumüller, BR Heimat, und Werner Höhn

"Was Werner Höhn ausmacht, ist sein umfangreiches Wissen durch seine langjährige Tätigkeit im Nordbayerischen Musikbund, seine ständige Präsenz bei Konzerten und Veranstaltungen, sowie bei Sitzungen und übergeordneten Verbänden. Er ist einer der dienstältesten Funktionäre im NBMB und eine wirkliche Institution." Mit diesen Worten würdigte Wilhelm Schneider, Landrat des Landkreises Haßberge, den Bezirksvorsitzenden für Unterfranken und Vizepräsidenten im NBMB.

Werner Höhn (73) befindet sich nun im Endspurt seines Schaffens als Funktionär im Verband. Im Frühjahr 2018 wird er bei der Neuwahl des Bezirksvorsitzes Unterfranken und im Herbst bei Neuwahlen des Präsidiums des NBMB als Vizepräsident, nicht mehr zur Verfügung stehen.
Seit 1973 steht er im Ehrenamt als Kreisvorsitzender, dieses Ehrenamt übernahm er von seinem Vater Kilian Höhn, ab 2000 als Bezirksvorsitzender für Unterfranken, sowie seit 2009 als stellvertretender Präsident des Verbandes.

Werner Höhn entspringt einer musikalischen Familie, machte seine ersten musikalischen Sprünge beim Blasorchester Sand am Main und wirkte schon seit 1975 als Ausbilder, Dirigent, Dozent für Musiktheorie und vieles mehr im NBMB mit. Seit den 1980er Jahren übernahm Werner Höhn mehr und mehr Verantwortung im Verband, 1996 bis 2009 als Kreisdirigent, 1985 bis 2000 als Bezirksschatzmeister und schließlich als Bezirksvorsitzender, sowie stellvertretender Präsident im NBMB:

2017 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Werner Aumüller spricht mit Werner Höhn über sein Leben für die Musik.

Gesendet wird der Bericht im Radio auf:

Bayern 2

Musik für Bayern - Konzertante Blasmusik

Sonntag, 20.08.17, 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr



< Bei der D1/D2-Prüfung fehlen noch vier um die 4000ender Marke zu knacken