03.08.2016

Bestes Ergebnis bei der D3-Königsdisziplin


Sind glücklich, bei den D-3 Prüfungen so gut abgeschnitten zu haben: Laura Schneider und Johannes Stumpf. Foto: Udo Schneider

Bad Königshofen. (hf) Stolz kann Udo Schneider, Dozent an der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen sein. Laura Schneider von  der Blaskapelle Merkershausen (Saxophon) und Johannes Stumpf vom Musikverein Willmars (Posaune) erspielten bei der D-3 Prüfung in Alteglofsheim in der "Königsdisziplin"das beste Ergebnis. Johannes Stumpf bei den Posaunisten und Laura Schneider bei den Saxophonisten. "Damit hat sich das monatelange Üben und Lernen gelohnt", sagt Udo Schneider nicht ohne ein bißchen Stolz auf seine beiden Schüler. Insgesamt hatten sich  94 junge Musiker aus ganz Nordbayern den Prüfungen um die höchste Auszeichnung im Laienmusizieren, das Goldene Abzeichen, gestellt. Die Anforderungen an die jungen Musiker bei der D3-Prüfung sind gewaltig. Sie müssen Tonleitern perfekt beherrschen und mehrere Etüden und Vortragsstücke so einstudieren, dass sie sowohl technisch wie musikalisch vor den strengen Juroren bestehen. Dazu kommen Prüfungen in Vom-Blatt-Spiel, Transponieren sowie eine Theorieprüfung samt Gehörbildung. "Über viele Monate haben wir uns vorbereitet," sagten Laura Schneider und Johannes Stumpf.  Zum Lehrgang zugelassen werden Musiker, die seit mindestens einem Jahr das D2-Abzeichen besitzen und ein entsprechendes Vorspiel bestehen. Udo Schneider appelliert in diesem Zusammenhang an die Jungmusikerinnen und Jungmusiker sich vor den Prüfungen nicht zu scheuen. "Gerade aus Rhön-Grabfeld könnten es sicher mehr sein, die die Talente dazu haben und dabei sein sollten." Den nächsten Vorbereitungslehrgang zur Goldprüfung veranstaltet der Nordbayerische Musikbund in der Zeit vom 8. Oktober bis 12. November in Neunkirchen am Brand. Das Zulassungsvorspiel findet am Samstag, 24. September, von 9 bis 17 Uhr in Neunkirchen am Brand statt. Anmeldungen sind online unter www.nbmb-online.de möglich.

von Hanns Friedrich



< Lange Musiktradition und 40 Jahre Musikverein